Oreste Zanetti (1922-2006) wurde in Poschiavo geboren. Nach der Ausbildung zum Primarlehrer und einigen Jahren Lehrtätigkeit studierte er am Konservatorium und der Musikakademie Zürich Orgel, Klavier und Chorleitung. Neben reger Organisten- und Chorleitertätigkeit war Oreste Zanetti Musiklehrer am Bündner Lehrerseminar.

1986 gründete Oreste Zanetti den Madrigalchor Chur. Unter seiner Leitung führte der Madrigalchor grössere Chorwerke wie die „Petite Messe solennelle“ von G. Rossini, Mozarts Requiem u.a. auf. Auch Madrigale und italienische Volkslieder pflegte der Chor. Dafür arrangierte Oreste Zanetti einige Volkslieder für Gemischten Chor.

Neben kirchlichen und instrumentalen Kompositionen nehmen auch seine Liedkompositionen und Liedsätze einen bedeutenden Platz in der Bündner Chorgesangskultur ein. Für unterschiedliche Chorbesetzungen hat Oreste Zanetti Volksmelodien aus den italienischsprachigen Bündnertälern, dem Tessin und Oberitalien arrangiert.